EasyKid – Das Tagesgeschäft

Home/EasyKid – Das Tagesgeschäft

Kennen Sie das?

Ihr Chef stürzt in Ihr Büro, wedelt mit ein paar Blättern in der Hand und ruft:

„Kollege, Sie müssen dringend noch diesen Fall erfassen. Das Kind hier wird bereits seit einem Monat betreut.
… Ach so, und denken Sie noch daran, danach die aktuelle Monats-Sollstellung anzufertigen. Sie wissen ja, dass wir auf ein erweitertes Tarifsystem umstellen. … Ach ja und noch was, vergessen Sie bitte die Landesstatistik nicht!“

Große Aufgaben, doch ich habe ja das perfekte Werkzeug, das Ganze zu bewerkstelligen.

Zunächst aktiviere ich die Erfassungsroutine und gebe die notwendigen Daten ein; das geht schnell.

Nachdem ich die historisch gehaltene IBAN/Mandatschaft erfasst habe, gelange ich zur Eingabe der Einrichtungsdaten. Da das Kind ja rückwirkend eingetragen wird – die letzten beiden Monatsabrechnungen sind ja bereits erfolgt – genügt es, den tatsächlichen Betreu-Beginn einzugeben:

Neues Kind anlegen

Die Tarifberechnung geschieht vollautomatisch über komplexe Mechanismen, die unsere aktuelle Gebührensatzung abbilden; auch unsere Geschwisterkind-Erkennung passiert automatisch. Damit nicht genug. Auch die Geschwisterkind-Überwachung erleichtert mir die Arbeit, denn das System überprüft mit jeder Änderung (z.B. Datum, Zugang, Abgang…) den Status im Bezug auf die Tarif-Zuordnung untereinander.

Neues Kind anlegen

Die Finanzadresse (Personenkennziffer) wird über eine spezielle Routine automatisch ermittelt, und den Aufnahmebescheid lasse ich später zusammen mit den übrigen Neuaufnahmen der Woche erstellen. Mein System erkennt die Ereignisse (Anmeldung, Ummeldung, Abmeldung, Änderung) im Rahmen der automatisierten Bescheid-Schreibung. Das ganze Prozedere wird übrigens dokumentiert, bei Bedarf auch im PDF-A-Format abgelegt.
Der fehlende Vorgang ist erfasst. Ich kontrolliere jetzt erst einmal meine Eingaben…

Adresse Kosten

..und dann werfe ich noch rasch einen Blick auf die im Rahmen der Eingabe vom System zugesteuerten Informationen zur Landesstatistik.

Landesstatistik

Passt!

Mir ist bekannt, dass unser System Tag genau abrechnen kann, aber im vergangenen Zeitraum gab es kaum Änderungen. So erfolgt nun die monatliche Sollstellung. Vorher verschaffe ich mir zunächst einen Überblick über den momentanen Stand der Dinge und starte dann die Beitragsberechnung.

Beitragsberechnung

Danach kann ich kurz überprüfen, ob der Fall als rückwirkende Neuanlage erkannt wurde. Voilà!

Neuanlage

Abschließend kümmere ich mich um die Landesstatistik, die immer bis Ende März des laufenden Jahres abgegeben werden muss. Uns dient sie ansonsten der Kontrolle. Ich hatte bereits sämtliche Eintragungen vorgenommen und muss jetzt bloß noch auf‘s Knöpfchen drücken.

Landesstatistik

Zu den vielen anderen kleinen aber feinen Helferlein gibt es separate Informationen, die über diese Homepage über die Lasche „Kontakt“ angefordert werden können.

Ich kümmere mich jetzt einmal um die Konzeption der neuen modularen Tarife.

Bislang hatten wir lediglich eine Unterteilung nach Betreuungszeiten, die sich auf einen ganzen Monat bezogen haben. Nun wurde jedoch entschieden, eine höhere Flexibilität zu bieten und dem Personensorgeberechtigten bei der Wahl der Zeiten weitestgehend freie Hand zu lassen.

In unserem Falle bieten wir eine Grundbetreuung von 08:00 bis 12:30 an…

Tarife

…und Zukauf-Stunden, die je nach Zeitraum unterschiedliche Sätze haben sollen.

So können hinfort die Zeiten völlig flexibel gewählt und innerhalb der Bewegungsdaten des Kindes übersichtlich eingetragen werden, und der Anwender hat einen bestmöglichen Überblick über die gebuchten Zeiten, die damit verbundene jeweilige Gebührenhöhe und die Kapazitäten.

Betreuungszeit

Betreuungszeit2

Bewährtes wird fortgesetzt …